esenptitderu

Bella Aurora, die Marke mit dem sechsten Sinn

Bella Aurora pflegt die Haut von Frauen bereits seit über 100 Jahren

Es handelt sich nicht nur um eine Kosmetikmarke zur Bekämpfung von Pigmentflecken, sondern vielmehr um eine eigene Identität und ein Erbe, das mehrere Generationen umspannt.

Das 1890 in Aurora (US-Bundesstaat Illinois) gegründete Unternehmen kam in den 1920er Jahren nach Spanien und wurde für seine Qualität, den Duft seiner Produkte und für seinen berühmten Leitsatz bekannt, der unzählige Male in Werbeanzeigen zu lesen und im Radio zu hören war: „Für Jugend, Schönheit und Gesundheit verwende Bella Aurora Tag für Tag.“

Heute ist Bella Aurora spanischer Marktführer im Bereich von Aufhellungsbehandlungen, die in Kaufhäusern und Apotheken verkauft werden, und auch im Ausland wird das Unternehmen immer erfolgreicher. Was ist das Erfolgsgeheimnis des Konzerns Bella Aurora? Sein sechster Sinn!

Zu den fast 200 Angestellten, die die Marke beschäftigt, gehört auch eine sehr heterogene Gruppe engagierter Frauen, die mit vereinten Kräften auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. Hier möchten wir Ihnen sechs dieser Frauen von Bella Aurora vorstellen.

Natalia

Die feminine Seite der Buchhaltung

Die Leitung der Finanzen hat Natalia Semionova inne. Wer sie kennt, beschreibt sie als starke, sensible und vielseitige Frau… und das aus gutem Grund: Natalia ist Luftfahrtingenieurin, hat einen Hochschulabschluss in Betriebswirtschaft und einen Master im Bereich Unternehmensführung – Wirtschaft und Finanzen. „Ich sage meist, dass mir mein Studium der Luftfahrttechnik mir dabei geholfen hat, meine Karriere abheben zu lassen“, erklärt die Russin, die bereits seit über 20 Jahren in Spanien lebt, lachend.

Zu ihren Leidenschaften zählen ihre drei Kinder, die Berge, das Klavier- und Gitarrenspiel und Pferde.

Über Bella Aurora sagt die Finanzchefin: „Ich bin eine Frau, die sich gerne mit Zahlen beschäftigt, doch ich finde es toll, sagen zu können, dass ich in einem Unternehmen arbeite, in dem die Mitarbeiter keine Nummern sind, sondern vielmehr der Schlüssel zum Erfolg.“

Was ist ihr Lieblingsprodukt von Bella Aurora? „Auf jeden Fall Splendor10! Ich liebe alles daran… die Textur, den Duft und das wunderbare Gefühl, das es meiner Haut schenkt.“

 

 

Die Geschichtenerzählerin

Marisa

Seit sie denken kann, hat sie eine besondere Leidenschaft für Geschichten – sie hört sie, schreibt sie und erzählt sie gerne. Marisa Silva, Hochschulabsolventin im Bereich Kommunikation, begann ihrer Karriere als Journalistin bei Zeitschriften wie z. B. National Geographic. Die Portugiesin hat in den Niederlanden, in Brasilien und in Deutschland gelebt, doch erst als sie 2004 nach Barcelona kam, fand sie, was sie zuvor gesucht hatte: „Eine Liebe und eine Arbeitsstelle, die mich beide Tag für Tag neu inspirieren.“

Die Markenkommunikation von Bella Aurora wird von zwei Zügen ihrer Persönlichkeit geprägt, die auf den ersten Blick widersprüchlich erscheinen mögen: einerseits Planung und Ergebnisorientiertheit sowie andererseits Kreativität.

„Ich glaube, der erste Punkt geht auf meine Zeit in Deutschland und meine Arbeit bei einem multinationalen US-amerikanischen Konzern zurück, und der zweite Aspekt ist einfach eine Art und Weise, das Leben zu betrachten. Jede Person, jedes Produkt und jede Situation inspirieren mich, da ich in allem eine Geschichte entdecke, die erzählt werden will“, erklärt Marisa.

Welches Produkt von Bella Aurora würden Sie auf eine Titelseite setzen? „Den Sonnenschutz… den benutze ich 365 Tage im Jahr!“

 

 

 
Mireia

Sinn und Sinnlichkeit – und Sensibilität

Als Mireia Masferrer im Januar 2008 die Herausforderung annahm, als Brand Managerin einer Marke zu arbeiten, die sie bereits seit ihrer Kindheit von Zuhause kannte, fühlte sie, wie ihr „fast das Herz stehen blieb“.

In den letzten acht Jahren sind die Schritte, die die Marke tut, und die Art, wie sich Mireia bewegt (sanft, aber bestimmt), miteinander verschmolzen.

Die Brand Managerin, die sich für die Welt der Mode, der Schönheit und der Kosmetik interessiert, war fast ein Jahrzehnt lang für Marken wie Hermès, Burberry oder Kenzo tätig. Sie schaffte es, die Arbeit mit der Erziehung von zwei Kindern und einem Master-Studiengang an der EADA Business School zu vereinbaren. „Ich habe das Glück, in einem Unternehmen zu arbeiten, in dem die Vereinbarkeit von Job und Familie kein abstraktes Konzept, sondern eine Realität ist“, bescheinigt sie.

Wenn sie sich für ein Produkt „Ihrer“ Marke entscheiden müsste, dann wäre dies „die Intensivbehandlung bio10, denn es gibt nichts Vergleichbares auf dem Markt… kein anderes Produkt funktioniert so gut, wenn es darum geht, Pigmentflecken zu mildern und ihrer Entstehung vorzubeugen.“

 

 

 

Die Weltenbummlerin

Nuria

Núria Salgado könnte man fast mit einem Radar vergleichen, denn die Export Managerin von Bella Aurora ist stets die erste, die neue Trends in Spanien und im Ausland erkennt. Sie wird gleichermaßen davon motiviert, Neues zu entdecken und ihre Entdeckungen mit anderen zu teilen.

Nach ihrem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Pompeu Fabra sagten ein Erasmus-Austausch in den Niederlanden und ein Stipendium in der Tschechischen Republik eine Karriere voraus, die von Reisen geprägt sein würde. Núria begann die Internationalisierung der Marke in Portugal, Mexiko, Kolumbien und Russland – nun setzt sie auf Bolivien, China, Italien und dem Vereinigten Königreich.

Bei so einem unruhigen Geist, der mit nur 32 Jahren bereits 35 Länder bereist hat, scheint es fast unglaublich, dass Núria nun schon seit 10 Jahren in ein und demselben Unternehmen arbeitet. „Das liegt daran, dass der Konzern den jungen Angestellten bei Bella Aurora interessante Herausforderungen und Projekte bietet. Die Firma glaubt an dich und deine Ideen, und sie gibt dir die Freiheit, als Privatperson und auch im Beruf zu wachsen.“

Welches Produkt von Bella Aurora hat Núria immer im Gepäck? „Auf jeden Fall L+. Das ist perfekt für unterwegs, und ich habe es immer dabei, um einzelne Pigmentflecken beseitigen zu können.“

 

Anna

Von der Küche ins Labor

Wer Anna Farré zuhört, bei dem ändert sich im Handumdrehen die Vorstellung, die man bislang von einem Labortechniker hatte – und außerdem lernt man garantiert etwas Neues und Interessantes. Die empathische und enthusiastische Mitarbeiterin macht Schweres ganz einfach.

Sie ist nicht nur R&D Managerin bei Bella Aurora, sondern auch Mitglied des Wissenschaftskomitees der spanischen Gesellschaft für kosmetische Chemie (SEQC) und Lehrbeauftragte im Rahmen des Master-Studiengangs Kosmetik und Parapharmazie an der Hochschule CESIF. Anna verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich Schönheit und Kosmetik, da sie zuvor in den Labors bedeutender Marken wie z. B. ISDIN, Sensilis, Cumlaude oder Rilastil tätig war.

An zwei Orten verliert sie jedes Zeitgefühl: „in der Küche und in meinem Labor.“ „Letzten Endes basiert ein Kosmetikprodukt ja auch auf einem Rezept, nach dem man die erforderlichen Zutaten zusammenmischt“, sagt sie.

„Mein Lieblingsprodukt? Das ist, als ob man einen Koch nach seiner Lieblingsspeise fragte… Na gut, ich würde sagen, dass die neue Linie für empfindliche Haut zum Besten gehört, was derzeit auf dem Markt erhältlich ist.“

 

 

Lächeln als beste Lehrmethode

Miriam

Sie wird die „Enzyklopädie von Bella Aurora“ genannt, denn es gibt kaum eine Frage zu den Produkten, die Miriam Guerra nicht beantworten kann. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit, bei der sie für Sephora, im spanischen Kaufhaus El Corte Inglés und in Apotheken im engen Kontakt mit den Verbraucherinnen stand, erkannte man bei Bella Aurora ihr besonderes Talent und bot ihr ein Projekt an, das sie mit Begeisterung annahm.

Miriam kann eine Ausbildung im Bereich Schönheitspflege und eine Spezialisierung auf High-Definition-Kosmetikbehandlungen vorweisen. Sie ist Imageberaterin in Bezug auf Schönheit und Kosmetik und bei Bella Aurora auf nationaler und internationaler Ebene für Schulung und Fortbildung zuständig. „Ich will den anderen beibringen, dass der wichtigste Faktor nicht der Verkauf eines Produkts ist, sondern darin besteht, die Kundin zu verstehen, ihr zuzuhören und ihr Lösungen für ihr Problem und ihre individuellen Anforderungen anzubieten“, erklärt sie.

Ihr Lächeln, ihre sanfte Art und ihr Optimismus sind Miriams beste Lehrmethoden.

„Welches Produkt von Bella Aurora ich empfehlen würde? Das Strahleteint-Serum finde ich besonders toll, denn man merkt wirklich, wie sich der Teint verändert und viel ebenmäßiger wird.“