esenptitderu

Das ABC der Pigmentflecken

Susanna Roca, Mitglied der spanischen Gesellschaft für kosmetische Chemie (SEQC) und Rezepteurin bei Bella Aurora Labs berichtet, dass „die Entstehung von Pigmentflecken Frauen aller Altersgruppen immer stärker belastet. In Spanien gibt es 1,5 Mio. Frauen, die Cremes gegen Pigmentflecken verwenden, das sind 54 % mehr als im Jahr 2010.“ Aus diesem Grund „haben viele Unternehmen und Marken aus der Kosmetikbranche damit begonnen, Produkte zur Bekämpfung von Pigmentflecken in ihr Sortiment aufzunehmen.“

Susanna Roca

Nachdem sie sich über 10 Jahre lang ausschließlich der Forschung im Bereich Pigmentflecken gewidmet hat, weist Susanna Roca darauf hin, dass diese Makel nicht nur entsprechend zu behandeln sind, sondern dass auch unbedingt deren Entstehung vorbeugt werden muss.

„Das Problem der Pigmentflecken ergibt sich für die Verbraucher erst dann, wenn sie einen Fleck in ihrem Gesicht entdecken. Man muss jedoch bedenken, dass es neben der Behandlung bestehender Pigmentflecken genauso von Bedeutung ist, die Haut optimal zu schützen, um der Bildung neuer Flecken entgegenzuwirken.“

„Es ist wichtig, den Entstehungsprozess von Pigmentflecken zu verstehen: Sobald die Sonneneinstrahlung auf unsere Haut trifft, verteidigt sich das Gewebe, in dem es Melanin produziert. Das erzeugte Melanin wandert bis zur Oberfläche der Epidermis und verteilt sich aufgrund einer Fehlfunktion des Organismus nicht gleichmäßig, sondern konzentriert sich an einer Stelle. Dadurch entsteht ein Fleck“, erklärt Susanna Roca.

Die meisten Pigmentflecken entstehen durch die Einwirkung der Sonne, doch manche ergeben sich auch infolge latenter genetischer Bestimmung (d. h. sie sind erblich bedingt) oder mit dem Alter.

Susanna Roca erläutert uns die verschiedenen Arten von Pigmentflecken:

„Beim Melasma handelt es sich um braune Flecken, die insbesondere bei Frauen ab 30 Jahren auftreten. Diese Flecken werden von der Sonneneinstrahlung verursacht und können durch hormonelle Veränderungen (z. B. durch Schwangerschaft oder die Einnahme von Antikonzeptiva) verstärkt werden. Muttermale oder Sommersprossen sind punktuelle Pigmentansammlungen. Diese sind meist genetisch bedingt, doch durch die Sonneneinwirkung erhöht sich ihre Anzahl im Laufe der Jahre. Altersflecken sind Pigmentflecken, die sich im höheren Alter zeigen. Sie sind zum Teil erblich bedingt und entstehen durch Anhäufungen des Proteins Lipofuszin. Wie bei allen Pigmentflecken erhöht sich auch bei den Altersflecken deren Anzahl durch mangelnden Schutz vor der Sonne.“

Die 7 Aufhellungsmechanismen zur Bekämpfung von Pigmentflecken

Das Kosmetiklabor Bella Aurora hat als einziges Unternehmen die 7 Mechanismen der Entstehung von Pigmentflecken erkannt. Daher warten die Produkte von Bella Aurora mit sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffen auf, die auf diese Mechanismen einwirken und dafür sorgen, dass Flecken infolge der Anhäufung von Melanin und Lipofuszin abgeschwächt werden und der Entstehung neuer Pigmentflecken vorgebeugt wird.

Pigmentflecken vorbeugen, behandeln und beseitigen – ja, das ist möglich!